Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen der COG Deutschland e.V.

§1 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Anwendung auf alle Veranstaltungen der COG Deutschland e.V. (COG). Der Geltung anderer allgemeiner Geschäftsbedingungen wird ausdrücklich widersprochen. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nach Maßgabe des § 310 BGB gegenüber Verbrauchern und Unternehmern. Verbraucher im Sinne des Gesetzes ist jede natürliche Person, welche ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, das überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

§2 Anmeldung

Zur Anmeldung von Veranstaltungen der COG sind sowohl Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder berechtigt.

Die Anmeldung von Minderjährigen, welche das 16., nicht aber das 18. Lebensjahr vollendet haben, ist nur nach schriftlicher Einwilligung des gesetzlichen Vertreters möglich.

Anmeldungen zu Veranstaltungen der COG müssen schriftlich per Brief, E-Mail, Fax oder über das Onlineformular auf der Webseite der COG (www.cog-d.de) erfolgen. Für die schriftliche Anmeldung steht ein Anmeldeformular zur Verfügung, welches gemeinsam mit der Veranstaltungseinladung per E-Mail versendet wird.

Der Eingang jeder Anmeldung wird per E-Mail bestätigt. Mit Eingang der schriftlichen Anmeldebestätigung kommt der Vertrag zustande.

Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung der COG und entsprechend zustande gekommenem Vertrag wird konkludent das Einverständnis für eine Teilnehmerliste erteilt, welche im 7-Tage-Zeitraum vor Veranstaltungsbeginn den Teilnehmern zur Verfügung gestellt wird.

Das mit der Anmeldung erteilte Einverständnis zu der Teilnehmerliste, bestehend aus Vornamen, Nachnamen und Unternehmen, kann jederzeit bis maximal 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn schriftlich oder per E-Mail widerrufen werden.

§3 Teilnahmebedingungen und Teilnahmegebühren

Die Teilnehmeranzahl für Veranstaltungen der COG ist begrenzt. Die Anmeldung erfolgt in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen. Ist die Veranstaltung bereits ausgebucht, ist die COG jederzeit berechtigt, die Anmeldung zurückzuweisen. Dies gilt für Anmeldungen von Mitgliedern der COG sowie für Anmeldungen von Nicht-Mitgliedern.

Die Teilnahme von bis zu zwei Personen je Mitgliedfirma ist kostenfrei. Für jeden weiteren Teilnehmer einer Mitgliedsfirma wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von € 75,00 zzgl. 19 % USt erhoben.

Für Nicht-Mitglieder der COG ist die erstmalige Teilnahme an Veranstaltungen von bis zu zwei Personen pro Firma kostenfrei. Für jeden weiteren Teilnehmer wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von € 75,00 zzgl. 19 % USt erhoben. Für jede weitere Teilnahme an einer Veranstaltung wird bei Nicht-Mitgliedern eine Teilnahmegebühr in Höhe von € 450,00 zzgl. 19 % USt pro Person erhoben.

Die Teilnahmegebühr ist in voller Höhe zu entrichten, auch wenn eine Teilnahme nicht an der gesamten Veranstaltung möglich sein sollte.

Die Teilnahmegebühr versteht sich inklusive Mittagessen und Pausengetränken. Anfallende Reisekosten, Hotel- und Verpflegungskosten, gegebenenfalls anfallende Kosten für die Nutzung der technischen Einrichtungen des Veranstaltungsortes sowie sonstige Kosten (Parkgebühren etc.) sind von jedem Teilnehmer selbst zu entrichten.

Die Teilnahmegebühr ist fällig nach Erhalt der Rechnung, spätestens jedoch 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn. Bei Buchungen, welche weniger als sieben Tage vor Beginn der Veranstaltung erfolgen, ist die Teilnahmegebühr sofort fällig. Nur vor Veranstaltungsbeginn eingegangene Zahlungen berechtigen zur Teilnahme an der Veranstaltung.

§4 Durchführung von Veranstaltungen

Die Veranstaltungen werden entsprechend des veröffentlichen Veranstaltungsprogramms durchgeführt. Die COG behält sich jedoch das Recht vor, Inhalte und Veranstaltungsstätten auch nach Eingang der Anmeldebestätigung kurzfristig zu ändern.

Sollte ein Referent krankheitsbedingt oder aus sonstigen, unvorhergesehenen Gründen, verhindert sein, ist die COG berechtigt einen Wechsel des Referenten vorzunehmen oder dessen Vortrag ersatzlos zu streichen. Die vorgenannten Änderungen führen nicht zu Ansprüchen der Teilnehmer auf Rückerstattung von bereits geleisteten Zahlungen oder Minderung bzw. Rückbehalt noch fälliger Zahlungen.

§5 Rücktritt von Veranstaltungen durch die COG

Die COG ist berechtigt, die Veranstaltung aus organisatorischen oder wirtschaftlichen Gründen kurzfristig abzusagen. Dies gilt insbesondere, wenn die für die Veranstaltung erforderlich Teilnehmerzahl nicht erreicht wird oder kein Ersatz für einen erkrankten bzw. anderweitig verhinderten Referenten gefunden werden konnte.

In Fällen höherer Gewalt, welche die Durchführung der Veranstaltung nicht nur erschweren, sondern gänzlich undurchführbar machen, ist die COG zur Absage der Veranstaltung bis zum Veranstaltungstag berechtigt.

Im Falle der Absage einer Veranstaltung durch die COG werden bereits entrichtete Teilnahmegebühren zurückerstattet. Eine Erstattung nutzlos aufgewendeter Reisekosten oder sonstiger Aufwendungen, insbesondere Hotelkosten erfolgt nicht, es sei denn die COG hat den Umstand, der zur Absage der Veranstaltung führt, schuldhaft verursacht.

§6 Rücktritt von Veranstaltung durch Teilnehmer

Der Rücktritt von einer Veranstaltung muss schriftlich per Brief, Telefax oder E-Mail zu Händen der Geschäftsstelle oder auf der Webseite der COG (www.cog-d.de) im Mitgliederbereich unter dem Menü „Mein COG / Meine Buchungen“, spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn erklärt werden. Eine Angabe von Rücktrittsgründen ist nicht erforderlich.

Ein Rücktritt von der Veranstaltung ist bis 14 Tage vor der Veranstaltung generell kostenfrei möglich.

Wird jedoch ein Rücktritt von der Veranstaltung mit weniger als 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn bekanntgegeben, so behält sich die COG das Recht vor, eine Stornierungsgebühr in Höhe von € 75,00 zzgl. 19 % USt zu erheben.

Bei Nichterscheinen am Veranstaltungsort ohne vorherige Rücktrittserklärung wird ohne Vorbehalt eine Stornierungsgebühr in Höhe von € 75,00 zzgl. 19 % USt erhoben. Stornierungsgebühren entstehen nicht bei Benennung eines geeigneten Ersatzteilnehmers. Eine Vertretung ist in allen Fällen nur für die gesamte Veranstaltungsdauer möglich.

§7 Widerrufsrecht

Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu, sofern die Anmeldung zur Veranstaltung ausschließlich per Telefon, E-Mail, Fax oder über das Onlineformular auf der Webseite der COG (www.cog-d.de) erfolgt ist.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:

Verbraucher können den Vertrag binnen 14 Tage ab Erhalt der Widerrufsbelehrung ohne Angabe von Gründen widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung. Der Widerruf ist per Brief, Fax oder E-Mail zu richten an:

COG (Component Obsolescence Group) Deutschland e.V.
Kerstin Schimmelpfennig
Feldstraße 35 A
42477 Radevormwald
Tel.: +49 (0)2195 67 28 23
Fax: +49 (0)2195 677 1824
E-Mail: info @ cog-d.de

Widerrufsfolgen:

Im Falle des erklärten Widerrufs sind bereits empfangene Leistungen unverzüglich und spätestens 14 Tage ab Eingang der Widerrufserklärung zurückzuerstatten. Für den fristgerecht ausgeübten Widerruf werden keine Entgelte erhoben.

Ende der Widerrufsbelehrung

§8 Haftung und Schadensersatz

Eine Haftung der COG für Schäden, insbesondere für solche aus Unfällen, Beschädigungen, Verlust und Diebstahl von mitgebrachten Sachen ist ausgeschlossen, es sei denn, dass der Schaden auf einen Umstand zurückzuführen ist, welchen die COG schuldhaft zu vertreten hat. Entsprechendes gilt für Störungen, oder Schäden an elektronischen Geräten, die durch die Nutzung der technischen Einrichtungen des Veranstaltungsortes verursacht werden. Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt. Soweit Schadens- und Aufwendungs-ersatzansprüche gegen die COG ausgeschlossen oder begrenzt sind, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Organe der COG.

§9 Hausordnung

Die COG ist berechtigt, Teilnehmer, welche die Veranstaltung nachhaltig stören oder für eigene oder Fremdinteressen missbrauchen, von der Veranstaltung auszuschließen. Die Teilnahmegebühr wird in diesem Fall nicht zurückerstattet.

§10 Urheberrechte

Die im Rahmen der Veranstaltung an die Teilnehmer ausgehändigten Unterlagen sind ausschließlich zum persönlichen Gebrauch für die Teilnehmer bestimmt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Alle Urheberrechte verbleiben bei der COG.

Veranstaltungsunterlagen oder eingesetzte urheber- und markenrechtlich geschützte Software sowie sonstige eingetragene Urheber- und Markenrechte dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung der COG nicht vervielfältigt, unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, reproduziert oder in sonstiger Form nicht genutzt werden.

§11 Datenschutz

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben wird die COG nur diejenigen persönlichen Daten der Teilnehmer im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen elektronisch speichern und automatisiert verarbeiten, welche für das Anmeldeverfahren und zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind. Eine weitergehende Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt nicht, es sei denn, der Teilnehmer hat im Rahmen des Anmeldeverfahrens der konkludenten Veröffentlichung seines Vornamens, Nachnamens und des Unternehmens in der Teilnehmerliste nicht ausdrücklich widersprochen bzw. hat  hierzu anderweitig ausdrücklich schriftlich eingewilligt. Die Daten der Teilnehmerliste werden seitens der COG ausschließlich im 7-Tage-Zeitraum vor Veranstaltungsbeginn den Teilnehmer zur Verfügung gestellt. Weitergehende Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergeleitet.

§12 Ergänzende Bestimmungen

Nebenabreden bedürfen zur ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch dir Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
Im Falle von Rechtsstreitigkeiten ist ausschließlicher Gerichtsstand das am Geschäftssitz der COG zuständige Gericht. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Stand: 29.08.2016