COG Deutschland e. V.

Im Industrie-Interessenverband COG (Component Obsolescence Group) Deutschland e. V. beschäftigen sich Gleichgesinnte mit dem Thema Obsolescence-Management. Ziel ist es, die Folgen der Nichtverfügbarkeit von Komponenten in Produkten zu minimieren oder diesen Fall zu verhindern.

COG-Veranstaltungen

4. OBSOLESCENCE DAY auf der electronica 2018
13.11.2018
Messegelände, München

4. QUARTALSMEETING 2018
03.-04.12.2018
TQ-Systems, Seefeld

1. QUARTALSMEETING 2019
11.-12.03.2019
Hotel La Strada, Kassel

News

13.11.2018 / electronica 2018 / München: COG lädt zum 4. Obsolescence Day mit zwölf Vorträgen hochkarätiger Experten und 18 Informationsständen
Im Mittelpunkt des in dieser Form europaweit einzigartigen Aktionstages steht das von der COG in Kooperation mit der Messe München veranstaltete Obsolescence Management Forum in Halle C2/209. Zudem  können sich betroffene Unternehmen und Personen während des 4. Obsolescence Day an den Ständen von 18 COG-Mitgliedsfirmen aus erster Hand über unterschiedlichste pro- und reaktive Obsolescence-Strategien informieren. Weitere Informationen finden Sie hier!

Entwurf 4

VDMA Einheitsblatt 24903 / smartPCN 3.0
Mit dem Einheitsblatt 24903 hat die Arbeitsgruppe “interagierendes Obso-leszenzmanagement” beim VDMA das smartPCN-Konzept übernommen und erweitert. Das Einheitsblatt ist im Dezember 2017 erschienen und beim VDMA in Deutsch sowie kostenpflichtig beim Beuth Verlag in Deutsch und Englisch erhältlich.
Die Spezifikation zu smartPCN 3.0 erschien zum Jahresende 2017 und ist technisch vollständig kompatibel zum VDMA Einheitsblatt 24903:2017-12. Die Spezifikation sowie die technischen Dokumente sind erhältlich über die smartPCN-Homepage www.smartpcn.org.

147

Mitgliedsfirmen